Beckenbodentherapie

Unser Beckenboden ist für eine stabile, starke Körpermitte maßgeblich mitverantwortlich und balanciert unseren Körper über das Becken, die Beine, die Füße durchs Leben.

Es handelt sich um ein mehrlagiges Muskelsystem, welches das gesamte knöcherne Becken abdeckt und den Bauchraum nach unten hin schließt. Der Beckenboden trägt Sorge, dass unsere Organe an ihrem Platz bleiben und dass wir nicht unwillkürlich Urin oder Stuhl verlieren. Er hat einen starken Einfluss auf unsere Psyche, unsere Ausstrahlung, die Atmung und unsere Körperhaltung.

Mit ein wenig Übung lässt sich der Beckenboden bewusst ansteuern und trainieren, ganz ähnlich einem Arm-, Bein- oder Bauchmuskel.

Ich freue mich darauf, dich auf deinem Weg zu einem stabileren Körpergefühl, zu mehr Lebensfreude und Kraft aus der Mitte zu begleiten!

Meine Leistungen

Beckenbodentherapie bei Beschwerden

 

– Überaktive Blase

– Unwillkürlicher Urinverlust und Stuhl- bzw. Windinkontinenz

– Senkungsbeschwerden

– Zur Vorbereitung auf gynäkologischen Operationen und deren Nachbetreuung

– Sexuelle Funktionsstörungen und Vaginismus

– Schmerzen (zum Beispiel im Rücken, Steißbein, Becken, Symphyse etc.)

– Rektusdiastase

– Nach Verletzungen des Beckenbodens oder des Schließmuskels (z.B. durch eine Geburt)

Präventive Stärkung des Beckenbodens

 

Vorbeugen ist einfacher als Heilen! Völlig unabhängig von deinem Alter oder deiner Lebenssituation – lerne dein verborgenes Kraftzentrum und seine tragende Rolle im Leben kennen. Verbessere damit deine Stabilität, dein Körperbewusstsein und deine sportliche Fitness.

 

Beckenbodentherapie in der Schwangerschaft


Bei schwangeren Frauen funktioniert der Beckenboden tragend und haltend bis hin zur Geburt, um dann jedoch durch Öffnen und Loslassen den Weg für das neue Leben frei zu geben.

Hier setzt meine Therapie an. Wir unterstützen deinen Beckenboden darin, die für die Schwangerschaft notwendige Kraft aufzubauen. Gleichzeitig lernst du Möglichkeiten der Entspannung, um die Anstrengungen für dein Kind und deine Gebärmutter in der letzten Phase der Geburt möglichst gering zu halten.

Du erhältst Antworten auf folgende Fragen:

– Wie schütze ich meinen Beckenboden?

– Wie kräftige ich meinen Beckenboden?

– Wie unterstütze ich die anderen haltgebenden Strukturen?

– Wie lerne ich loszulassen und zu entspannen, um die Geburt zu erleichtern?

Beckenboden- und Rückbildungstherapie nach der Geburt

 

Durch die hormonellen Veränderungen, das über Monate zu tragende (Mehr-)Gewicht und schließlich durch die Öffnung zur Geburt hat dein Beckenboden eine wahre Meisterleistung hinter sich gebracht! Nun benötigt er deine besondere Fürsorge, um alsbald wieder zu seiner ‚alten‘ Form zurückfinden zu können. Neben der Regeneration des Beckenbodens finden im ersten Jahr nach der Geburt zahlreiche weitere komplexe Rückbildungsvorgänge statt. Auch die geraden Bauchmuskeln verdienen im Falle einer ausgeprägten Rektusdiastase (Auseinanderweichen der Muskelbäuche) eine besondere Beachtung. Mit einer individuell auf dich und deine Bedürfnisse zugeschnittenen Therapie unterstütze ich dich in dieser Zeit.

Du erhältst Antworten auf folgende Fragen:

– Wie verhalte ich mich im Wochenbett und im ersten Jahr nach der Geburt möglichst schonend?

– Wie schütze ich meinen Beckenboden?

– Wie kräftige ich meinen Beckenboden?

– Wie schone ich beanspruchte Strukturen und Bauchmuskeln?

– Wie kräftige und stabilisiere ich meine Körpermitte?

IMG_0655-Bearbeitet

 Für Fragen stehe ich dir zur Verfügung:


Hebamme
Zert. Beckenbodentherapeutin